Pressemitteilungen:

Die Heulerzeit hat begonnen

Im Juni und Juli werden bei uns an der Küste die Seehundbabys, auch Heuler genannt, geboren. In dieser spannenden Zeit brauchen die Seehunde besonders ihre Ruhe. Bitte halten Sie bei Heuler-Sichtungen einen Mindestabstand von 50 Metern ein und beunruhigen oder berühren Sie auf keinen Fall die kleinen Seehundbabys. In einem solchen Fall ist es ratsam, die Seehundstation (Tel. 04854-1372) zu kontaktieren. Diese können Ihnen genau sagen, was zu tun ist. Oftmals rasten die kleinen Seehunde am Strand und warten auf ihre Mutter, die in der Nordsee auf Fischfang ist.

 


Marderhund mit Sender ausgestattet

Hegering Sylt beteiligt sich an wissenschaftlicher Studie. Am Donnerstag ist ein Marderhund in die Lebendfalle eines Jägers getappt. Daraufhin benachrichtigte der Hegering Sylt das Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ) von der Universität Kiel. Die angereisten Wissenschaftler betäubten den Raubsäuger, um ihn mit einem Sender ausstatten zu können. Dieser zeigt Bewegungsprofile des Marderhundes auf, die Rückschlüsse auf seine Gewohnheiten zulassen. Die Daten fließen in ein Forschungsprojekt des Nationalparks Wattenmeer ein, das die Auswirkungen von Prädatoren auf die heimische Tierwelt auswertet. Als Prädatoren bezeichnet man Landraubsäuger wie Füchse, Marder und Wanderratten, die zur großen Gefahr für die Brutvögel im und am Nationalpark Wattenmeer geworden sind. Neben dem neuen Marderhund konnten auf Sylt bereits Bewegungsprofile von vier Füchsen aufgezeichnet werden. (Quelle: Sylt1.tv - Das Sylter Fernsehen)


Junge Kegelrobbe feiert zweiten Geburtstag

Zur richtigen Zeit fand unser Seehundjäger Thomas Diedrichsen, die in Not geratene Kegelrobbe am Lister Strand. Mit Hilfe seines Sohnes gelang es den beiden, das sich um den Hals der Robbe verfangene Fischernetz zu entfernen. Die junge Kegelrobbe konnte somit sofort wieder ins Wasser flüchten und ohne Einschränkungen nach Fischen tauchen.

 

Dieses Beispiel macht wieder einmal deutlich, wie leichtfertig wir mit unserem Müll, in diesem Fall ein im Meer zurückgelassenes Fischernetz, umgehen. Hier konnte dem Wildtier durch geschultes Personal, dem Seehundjäger, schnell geholfen werden. Auch dies reflektiert die umfangreiche, ehrenamtliche Arbeit unserer Seehundjäger.


DJV-Naturpädagogen auf Sylt


Gänseeierbemalen 6.4.2019:


Hegeringversammlung 14.3.2019:


"Botschafter der Natur" - Aktuelle Ausgabe der "Natürlich Sylt"


Hubertusmesse vom 9.11.2018


Von der Ostsee an die Nordsee:

Besuch bekam der Hegering am 8.9.2018 aus der Kreisjägerschaft Kiel von Jenny Ehmke, die sich gerne mal die Eidum Vogelkoje anschauen wollte. Ihren Bericht seht ihr hier.


Waiddeerns goes Sylt - 13 Jägerinnen stürmen die Insel

„Moin und herzlich Willkommen auf der Insel Sylt!“-so wurden am Samstag, 14.7.2018,  13 reisebegeisterte Waiddeerns auf der Nordseeinsel Sylt von der Sylterjägerin, Wiebke Bleicken, begrüßt. Aufgemacht hatten sich die Festländerjägerinnen auf die Insel um einen Einblick zum Thema „Sylt und ihre Jagdarten“ zu erhalten.

 

Gestartet wurde der Tag mit einem reichhaltigen Frühstück in der Eidumer Vogelkoje. Die Eidumer Vogelkoje dient nicht nur als Treffpunkt des Hegering Sylt sondern fungiert auch als Naturlernort mit einer Dauerausstellung zum Thema „Jagd auf Sylt“(www.hegering-sylt.de).

 

Durch die Inseljäger, Thomas Diedrichsen und Florian Kröger, welche beide bestätige Seehundjäger sind, erhielten die Jägerinnen einen tiefen sowie fachlichen Einblick in die ehrenamtliche Tätigkeit „Seehundjagd auf Sylt“. Berichtet wurde über die Einsätze zur Beobachtung, Bergung und tierschutzgerechter Tötung schwerkranker Tiere. Ebenso schilderten die Seehundjäger mit welchen Vorurteilen sie tagtäglich zu tun hätten und wie sie versuchen mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Öffentlichkeitsarbeit zu leisten.

 

Bei der anschließenden Führung durch die Eidumer Vogelkoje (Entenfanganlage), erklärte Wiebke anhand einer Fangpfeife den Festländerjägerinnen, wie früher auf der Insel Enten gejagt wurden und wie heute auf das auf der Insel lebende Wild gewaidwerkt wird.

 

Bevor es für die Festländerjägerinnen „Farewell, Sylt“ hieß, wurde sich noch bei Kaffee und Kuchen ausgetauscht und die Füße bei Sonnenschein in der erfrischenden Nordsee abgekühlt.

 

Merle Schmidt


Hegeringversammlung 2018


Besuch der Seehunde am Lister Ellenbogen:


Jagd auf Sylt? Dazu ein Besuch von MS. HUNT:

Ende Mai diesen Jahres bekam ich eine Anfrage von MS. HUNT, (alias Mounira Kiefer) die einen Jagdblog im Internet schreibt. Mounira wollte gern mehr über die Jagd auf Sylt erfahren und war gerade ein paar Tage hier auf Sylt im Urlaub. Kurzerhand machten wir einen Termin aus und ich zeigte ihr unsere Idylle, die Eidum Vogelkoje. Ihre Erfahrungen findet Ihr in ihrem Blog unter Jagd auf Sylt?

 

Wiebke Bleicken

- Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit -


Vogelgrippe / Geflügelpest:


Aus der Zeitung:

Quelle: Sylter Rundschau, Ausgabe: 10.4.2017
Quelle: Sylter Rundschau, Ausgabe: 10.4.2017

Quelle: Sylter Rundschau, Ausgabe: 05.09.2016
Quelle: Sylter Rundschau, Ausgabe: 05.09.2016